©  Mittagstisch der Gemeinde Freienbach   Weidstrasse 20   8808 Pfäffikon   Telefon 055 415 75 75   info@mittagstisch.ch


Liebe Eltern, liebe Kinder und liebe Kunden

Das Thema „Gesundheit“ ist in der heutigen Zeit, völlig zu Recht, ein sehr wichtiger Aspekt im Bereich der Ernährung. Aus diesem Grunde achten wir darauf, dass die Gestaltung und Zusammenstellung unserer Menus am Mittagstisch eine entsprechende Ausgewogenheit enthalten.

Ein Mittagsmenu soll ausgewogen, abwechslungsreich und genussvoll sein. Die Geschmäcker, Vorlieben und Lebensmittelkenntnisse von Kindern und Jugendlichen sind sehr individuell und unterscheiden sich oft sehr stark. Die Bereitschaft etwas „Neues“ oder „Unbekanntes“ beim Essen zu entdecken und zu probieren, wird bereits in jungen Jahren zu einer Herausforderung. Nach dem Motto: „Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht“. So ist die Planung und Gestaltung der Menus immer wieder eine grosse Herausforderung für uns, die wir gerne annehmen.

Unsere Mittagsmenus setzen sich aus einer Vorspeise, einem Hauptgang und einer Nachspeise zusammen.

Die Vorspeisen bestehen aus einem Salat, einer Suppe oder aus rohem Gemüse mit Dip. Die drei Vorspeisen werden in einem wechselnden Turnus an verschiedenen Wochentagen angeboten. Damit ist gewährleistet, dass auch Kinder die nur an einem Tag den Mittagstisch besuchen, nicht immer dieselbe Vorspeise erhalten.

Die Salate beziehen wir täglich von unseren regionalen Gemüselieferanten. Die Saucen dazu sind hausgemacht und sehr beliebt. Die italienische Sauce wird auf der Basis von Essig und Öl hergestellt, die französische auf einer Milch- statt Mayonnaisebasis. 

Je nach Suppe und vorhandener Zeit, werden diese selber produziert oder es werden entsprechende Fertigprodukte verwendet.

Für das Gemüse mit Dip beziehen wir die frischen Lebensmittel ebenfalls von unseren regionalen Gemüsehändlern und verarbeiten es sorgfältig, damit es in Form von Gemüsesticks mit der hausgemachten Dip-Sauce, die auf der Basis von Magerquark hergestellt ist, verspeist werden kann.

Die Hauptgänge bestehen immer aus einer Sättigungsbeilage, dann je nach dem aus einer fleischhaltigen, fleischlosen, saucenbasierten oder aus einer anderen Komponente, mit Gemüse oder gemüsehaltigen Zutaten.

Die Nachspeise besteht zweimal wöchentlich aus einer frischen und möglichst saisonalen Frucht, wie Trauben, Birnen, Äpfeln usw. Zweimal wöchentlich gibt es zum Dessert etwas Süsses. Das können selbstgemachte Kuchen, Guetzli oder eine Creme sein.

Auch hier achten wir auf einen ständig wechselnden Turnus, damit die Kinder in den Genuss von beiden Arten der Nachspeisen kommen können.

Ich möchte hier ganz explizit darauf hinweisen, dass unsere Menus nur dann als ausgewogen betrachtet werden können, wenn Ihr Kind alle Komponenten im richtigen Mass konsumiert. Wir sind darum bemüht, den Kindern alle Lebensmittel schmackhaft zu machen, können und werden aber niemanden zum Essen zwingen. Wenn ein Kind das Gemüse, den Salat oder die Frucht nicht essen will und sich hauptsächlich an der Sättigungsbeilage satt ist, dann ist die Ausgewogenheit natürlich nicht gegeben. 

Grundsätzlich gilt, dass die Erziehungsberechtigten die Hauptverantwortung für die Ernährung und die Essgewohnheiten der Kinder haben und dafür verantwortlich sind. Der Verein Mittagstisch nimmt dabei eine ergänzende und unterstützende Rolle ein. Die maximal vier Mahlzeiten pro Woche, bei denen Ihr Kind von uns verpflegt wird, ist nur ein kleiner Teil der gesamten Ernährung und kann daher nicht als hauptverantwortliche Quelle für eine ausgewogene und genussvolle Ernährung in die Pflicht genommen werden.

Um direkt an professionelle, detaillierte und genaue Informationen zum Thema Gesundheit und Ernährung zu gelangen, möchten wir Ihnen folgenden Link der Schweizerischen Gesellschaft und Ernährung SGE empfehlen http://www.sge-ssn.ch/de/bildung-und-schule/

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Marcel Steiner
Betriebsleiter